Direkt zum Inhalt

XR > anmelden

XR anmelden BereichsiconXR RIS manage ist das eigentliche Herzstück unserer Produktpalette und integriert sämtliche Arbeitsbereiche Ihrer Radiologie.
 


Das Herzstück: XR RIS manage

Jahrzehntelange Erfahrung und ständige Weiterentwicklung machen XR RIS manage zum Herzstück unserer Produktpalette. Zum Dreh- und Angelpunkt für alles Weitere.

> Planen > Anmelden > Untersuchen > Befunden > Dokumentieren > Abrechnen > Auswerten > Service & Standards

Ablauforientiert und übersichtlich werden sämtliche Arbeitsbereiche abgebildet. Skalierbar – und jederzeit modular erweiterbar – passt sich XR RIS manage allen radiologischen Spielarten perfekt an. Die jeweiligen Bereiche innerhalb von XR sind dem Ablauf in Ihrer Ordination angepasst. MitarbeitInnen sehen exakt die Informationen, die gerade benötigt werden. Der rollenbasierte Zugriff fokussiert auf das Wesentliche.

Geeignet für Fachabteilung in Krankenhäusern, für Facharztpraxen in Ordinationen, für Institute, für Ambulanzen und Mehrarztpraxen. Und natürlich im niedergelassenen Bereich.

Managen Sie effizient Bereiche wie Patientenadministration, Bild- und Befundverwaltung, Abläufe und Raumzuteilung innerhalb Ihres Betriebes, Anamnese- und Befunderhebung, effiziente Befundung und Diagnostik. Verwalten Sie Statusinformationen von Untersuchungen, Bildern, Diktaten und Befunden. Versenden Sie direkt an zuweisende Kolleginnen und Kollegen.

XR 5.8 ist Ihr zuverlässiger Backbone für sämtliche Abläufe in Ihrem Betrieb.

Patientenanmeldung: stecken Sie nur die e-card

Wie lange dauert es, in XR RIS manage einen Patienten anzumelden? In den meisten Fällen nicht viel länger als das Stecken der e-card. Denn genau so wird der Patient oder die Patientin angemeldet. BKFP und  eKOS Freischaltungs-Check inklusive. 

So ist unter anderem bei 97% aller  Schnittbilduntersuchungen keine weitere Handarbeit notwendig.  Ist eine eKOS Zuweisung vorhanden, müssen die Untersuchungen nur noch quittiert werden. Die Übersetzung der eKOS-Leistungen in ihre ordinationsspezifische Nomenklatur erfolgt im Hintergrund. Natürlich automatisch. Und im Fall, dass doch einmal etwas manuell erfasst werden muss, verhindert ein Regelsystem Fehleingaben.

So stellen wir uns Patientenanmeldung vor: Rasch, fehlerfrei, sofort verfügbare Daten für alle weiteren Abläufe. Genau so haben wir es auch umgesetzt.

Ohne Zettelwirtschaft: wirklich papierlose Abläufe

Vorbei sind die Zeiten, als schier endlos scheinende Stapel an Papier den Patienten durch die Ordination begleiteten. XR RIS manage realisiert einen papierlosen Workflow, bei dem alle Dokumente zu jeder Zeit und allen relevanten Personen elektronisch zur Verfügung stehen. 

Scannen Sie Papierzuweisungen, Vorbefunde oder Anamneseblätter und alle weiteren Dokumente bequem mit einem Snap-Shot-Scanner. 

Und mit einem Signpad können Sie Dokumente wie DSGVO-Einverständniserklärungen ohne Ausdruck digital erstellen und signieren lassen. Zettelwirtschaft? Muss nicht sein. Schon gar nicht mit XR 5.8. Gut für Ihren Workflow und die Umwelt.

Besser als ein Laufzettel: XR als internes Auskunfts- & Infosystem

Ein Laufzettel hat dafür gesorgt, dass Information tagesaktuell und zuverlässig ihren Weg durch die Ordination findet. XR RIS manage sorgt besser als ein Laufzettel dafür, dass Doppelgleisigkeiten, falsche Untersuchungsfolgen, unnötige Telefonate und zeitraubende Wege vermieden werden. 

Als hausinternes Auskunfts- und Informationssystem werden wichtige Notizen  („Schwierigpatient, „nach Sturz“, „liegend“) zuverlässig weitergeleitet. Alle wichtigen Details zu einzelnen Patienten sind jederzeit und an jeder Stelle einsehbar. Und wenn es einmal etwas mehr Information sein muss, steht ein XR-internes Mailsystem zur Verfügung. 

Auch verschiedene Befundausgabearten wie akut, Ausgeber, Web-Download, E-Mail und dergleichen, können farblich hinterlegt werden. Als akut markierte PatientInnen werden auf allen weiteren Arbeitslisten rot hervorgehoben. 

Sollte ein Patient Befunde nochmals zugesandt haben wollen: Das veranlassen Sie mit einem Mausklick.

Boarding Time: der Self-Checkin

Patientinnen und Patienten mit einem bereits vereinbarten Termin müssen sich dank des Self-Checkins nicht mehr am Schalter anmelden. Wie am Flughafen lässt sich das Eintreffen an einem Terminal elektronisch in drei wirklich einfachen Schritten bestätigen: e-card stecken, Stammdaten und Termin bestätigen, den weiteren Anweisungen folgen. Fertig.

PatientInnen müssen sich nicht mehr anstellen und Wartezeiten am Schalter werden effektiv reduziert.

< zurück zu planenweiter mit untersuchen >

 

Cookie Settings Icon